Donnerstag, 8. Mai 2014

Making Of

Im Scrapbooktreff durfte ich ein Making Of präsentieren und habe mich gleich ans Werk gemacht. Für euch gibt es das Making Of auch auf dem Blog. :-)

Als erstes mache ich ganz oft meinen Rechner an und starte eine Folge einer Serie, die ich gerade schaue. Mir hilft die Aktivität auf dem Monitor bei der Kreativität. Ich scrappe überwiegend tagsüber, wenn ich alleine in unserer Wohnung bin. Da ist sonst nicht so so viel los hier. ;-)

Oftmals suche ich mir bei meinen Layouts erst mal ein Foto raus, das ich gerne benutzen will. Überwiegend sind es bei mir ja Layouts mit nur einem Foto. :-)
Die Pinnwände vom ISD 2014 habe ich mir noch gespeichert, weil ich es ja noch nicht geschafft habe, diese als Inspiration zu nutzen. Eines von den Layouts von der Pinnwand Schmadderspaß hatte es mir angetan.
Von einem Stickerbogen habe ich mir die Sachen ausgesucht, die sowohl zum Foto als auch zum dem Layout, das ich liften wollte, passten und wie so oft an die Kante meines Laptops geklebt.
Den großen Journalingsticker wollte ich anstelle des Poloraroidsrahmen auf dem Originallayout als Rahmen für mein Foto nutzen. Um ihn besser positionieren zu können habe ich den Sticker auf normales Druckerpapier geklebt und ausgeschnitten. Natürlich klebt er dann nicht mehr, aber wozu gibt es Kleber?


Den kleinen Wimpel wollte ich über das Foto haben, also habe ich ihn mit dem Cuttermesser herausgetrennt. Um den Bereich für den Hintergrund festzulegen und den weißen Cardstock abzumildern, habe ich mit einem wasservermalbarem Filzstift auf den Cardstock gemalt. Leider ließ dieser sich nicht so gut vermalen, wie ich es gehofft hatte.
Auf meinen Layouts findet sich auf eine Dreierteilung wieder. Es gibt oft drei Grüppchen, die selbst auch aus Dreierkombinationen bestehen. :-) Den Anfang bei den Gruppen haben gesprühte Ringe gemacht.Für diese habe ich kleine Pralinenkapseln benutzt und einfach drauf losgesprüht.


Für die Sprenkel habe ich mir noch ein paar mehr Sprühfarben rausgesucht. In dem kleinen Mister mische ich mir immer Farben nach Bedarf an, meistens mit Aquarellfarben.
Dazu habe ich noch Washi benutzt. Da ich es wie immer nicht abwarten konnte, bis alles trocken ist, habe ich natürlich ein bisschen was verwischt. ;-)
Aus der gleichen Serie wie die Sticker habe ich noch Papier benutzt. Nach dem ich sie ein bisschen gerissen und geschichtet habe, wurde es auch gleich zusammen geklebt.


Beim Positionieren ist war mir das dunkel-rosane doch ein bisschen zu lang. Also noch mal reißen.
Um das süße Thema noch mal aufzugreifen habe ich mit den wasservermalbaren Filzstiften Cupcakes gestempelt und ein bisschen vermalt, damit sie sanfter sind.
Mit drei Masks und drei unterschiedlichen Stempelkissen habe ich noch ein paar Akzente gesetzt.



Aus meiner Schatzkiste habe ich noch die Pfeile und die Buttons herausgekramt. Nur wusste ich nicht, welchen Button ich benutzen will.
Und dann fiel mein Blick auf die ausgesuchten Sticker! Die hatte ich bis dahin natürlich schon wieder total vergessen. Wie fast immer. Um Sticker zu sparen, habe ich unter das Foto natürlich keine geklebt, sondern die Sticker in der Mitte durchgeschnitten. Da bin ich absolut geizig.
Als Alphas habe ich die DIY thickers benutzt. Die Alphas habe ich mit glitzerndem Embossingpulver bearbeitet. Da die Alphas aus Schaumstoff sind, verziehen sich die Alphas ein bisschen. Mich stört das allerdings kein bisschen.


Nun wird alles festgeklebt. Der dunkle Pfeil hat noch mal seinen Platz gewechselt. :-)
Zum Schluss habe ich noch das Datum von dem Foto drüber geschrieben und das Journaling untergebracht. Das ist für mich immer ein bisschen schwierig, weil ich den white space nicht zerstören will und das Journaling beim Layout machen bei mir nicht im Kopf ist. Ich plane dafür keinen Platz ein. Am Ende schreibe ich es oft an den unteren Rand, weil es mich da am wenigsten "stört". So am Rand und schief gefällt es mir aber auch. :-)


Jetzt seht ihr das Layout noch mal größer. :-)


Vielleicht konnten ihr von dem Making Of auch etwas mitnehmen. Wenn ihr noch Fragen habt, fragt gerne drauf los. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen